Einen Wärmesensor können Sie an Stellen platzieren, an denen ein Rauchmelder ungeeignet ist. Ein Wärmemelder erkennt ein Feuer an Orten, an denen ein Rauchmelder zu schnell reagieren und dadurch zu viele Fehlalarme auslösen würde.
Weitere Informationen

2 Produkte gefunden
Ansicht:
Sortieren nach:
Smartwares FHE-18600 Mini Hitzemelder RM640K
Artikel-Nr. FHE-18600
Vergleichen Sie dieses Produkt
Smartwares 10.029.36 Hitzemelder RM127K
Artikel-Nr. 10.029.36
Vergleichen Sie dieses Produkt

    austauschbare Batterie

    Wärmemelder


    Einen Wärmesensor können Sie an Stellen platzieren, an denen ein Rauchmelder ungeeignet ist. Ein Wärmemelder erkennt ein Feuer an Orten, an denen ein Rauchmelder zu schnell reagieren und dadurch zu viele Fehlalarme auslösen würde.

    Ein Wärmemelder ist daher ideal für den Einsatz in der Küche oder im Badezimmer. Der Alarm wird ausgelöst, sobald es zu einem plötzlichen Temperaturanstieg kommt. Wärmemelder verwenden einen Thermodifferentialsensor, der wie ein Thermometer funktioniert. Die Wärmemelder haben eine Lithium-Batterie mit einer Lebensdauer von 10 Jahren.

    Wärmemelder sollten regelmäßig getestet und gereinigt werden. Der Test erfolgt ganz einfach durch kurzes Drücken der Prüftaste. Das Gerät sollte alle 6 Monate mit einem feuchten und einem Staubsauger gereinigt werden. Ein Wärmemelder sollte weder mit Reinigungsmitteln behandelt noch mit Farbe überstrichen werden.

    Laden
    Laden
    Image title